Mein Ringen mit den Unterrichtsversuchen in Polen

Das Praktikum an einer polnischen Schule macht richtig viel Spaß. Die Schülerinnen und Schüler sind nett, die vielen Kolleginnen und wenigen Kollegen haben mich sehr nett aufgenommen. Deshalb ist es traurig zu sehen, dass jetzt fast schon Bergfest ist. Die drei Monate fliegen schneller, als ich dachte.

Fachunterricht auf Deutsch (DaF)

Da ich mit meiner beruflichen Fachrichtung (Medientechnik) in Polen nicht wirklich gut unterkomme, mache ich am Liceum hauptsächlich Matheunterricht. Neben dem regulären Deutschunterricht haben die Schülerinnen und Schüler, die das deutsche Sprachdiplom anstreben, auch Fachunterricht auf Deutsch. Die Mathematiklehrerin, die ihren Unterricht auf Deutsch macht, ist natürlich eine Polin, so wie alle anderen Deutsch- und Fachlehrer, die ihren Unterricht auf Deutsch führen. Deshalb bringt häufig eine schnelle Erklärung auf Polnisch Ordnung ins mathematische Dickicht. In Anbetracht der Tatsache, dass die Mathematikprüfungen auf Polnisch sind, ist es eine beachtliche Leistung der Schülerinnen und Schüler, die meiste Zeit Mathematikunterricht auf Deutsch zu meistern!

Mein Unterricht

Obwohl es wirklich sehr interessant ist, zu beobachten, wie in Polen Unterricht abläuft, darf ich natürlich auch eigene Unterrichtseinheiten ausgestalten. Ein Wechsel ins Polnische ist hierbei natürlich nicht so einfach möglich. Deshalb ist es für mich und die Schülerinnen und Schüler eine gegenseitige Herausforderung. Bei der Vorbereitung des Unterrichts stehe ich allerdings vor zwei anderen (weniger sprachlichen, mehr praktischen) Herausforderungen: Wie gestalte ich den Unterricht und wie führe ich meinen Unterricht durch?

Inhalte

Es ist schon sehr nett von der Lehrerin, dass sie mir viele Freiräume gewährt, meinen Unterricht zu machen, wie ich es möchte. Trotzdem kann ich nicht ganz frei planen und unterrichten, da ich mir denke, dass die Schülerinnen und Schüler ja auch eine Prüfung bestehen müssen und entsprechendes Wissen und Kompetenzen dafür benötigen. Diese Kompetenzen entsprechen definitiv nicht den deutschen Bildungsstandards in Mathematik. Auf der anderen Seite bin auch davon überzeugt, dass das dauerhafte Rechnen von Päckchenaufgaben nicht wirklich nachhaltig ist.

Beispielaufgaben aus einem polnischen Mathematikbuch

Frontalunterricht

Darüber hinaus sind die Schülerinnen und Schüler von den meisten Lehrkräften einen eher restriktiven Frontalunterricht gewöhnt, der von Respekt und Achtung der Lehrkraft geprägt ist. Da ich eher davon überzeugt bin, dass kooperatives, kollaboratives und situiertes Lernen einen umfassenden Kompetenzerwerb fördert und ich meine Rolle als Lehrkraft anders interpretiere, kann ich mit diesem Stil nicht viel anfangen.

Wenn ich also Unterricht plane, stehe ich vor dem Dilemma, dass ich mir gut überlegen muss, wie stark ich von dem Unterrichtsstil und den Inhalten abweichen kann, um die goldene Mitte zwischen meinen Überzeugungen und den Anforderungen des Schulsystems zu finden. Ein Ringen, was ich sicherlich auch im deutschen Schulsystem durchleben muss.

Es ist für mich insbesondere spannend zu beobachten, was ein solcher Systemwechsel mit den Ideen und Konzepten, die man im Studium angesammelt hat, macht. Mir ist vor allem deutlich geworden, welchen Stellenwert Kompetenzorientierung für uns in Deutschland hat und wie das den Unterricht beeinflusst.

Aus meiner Sicht sollte jede angehende Lehrkraft in Deutschland mal einige Zeit an einer ausländischen Schule verbringen. Das öffnet die Augen für Eingefahrenes und Bewährtes, eröffnet also den Raum für Veränderung und Weiterentwicklung der eigenen Praxis. Erst in den Unterschieden erkennt man den Wert unseres Schulsystems und die Spielräume, die man als Lehrkraft hat.

Weiterer Links

Email this to someoneShare on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on VK

Ein Gedanke zu “Mein Ringen mit den Unterrichtsversuchen in Polen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.