Google Forms im Unterricht

Umfragen

Der Alltag ohne google ist wohl für viele kaum mehr vorstellbar. Diese Präsenz ist sicherlich mit Vorsicht bzw. mit einem Bewusstsein für die eigenen Daten zu genießen. Deshalb sollte das benötigte google Konto mit entsprechenden Maßnahmen in der Schule verwendet werden. Wir werden heute von allen möglichen Seiten mit Umfragen bombardiert. Zum Teil liegt es auch daran, dass eine Umfrage mit wenigen Klicks einfach erstellt ist. Dafür gibt es unzählige Anbieter. Für den Unterricht sollte dieses Tool allerdings schnell, intuitiv und flexibel einsetzbar sein. Wie so häufig bietet google auch hierfür eine gute Lösung.

Im google Docs Paket ist auch ein nützliches Umfrage Tool versteckt. Mit Forms lassen sich Umfragen und Quizze mit zahlreichen Frage- und Antwortformaten erstellen und immer wieder verwenden. Interessant wird es jedoch immer, wenn Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Fragebögen entwickeln. Hier sind zwei kurze Beispiele für den Einsatz von google Forms, probiert sie aus:

Ein schnelles Quiz

Ein schnelles Quiz zeigt Lernenden, die einen Text oder ein Konzept noch nicht ganz erfasst haben, die wichtigsten Aspekte, auf die es ankommt. Sie können das Wissen dadurch auch vertiefen, wenn das Quiz entsprechend angelegt ist. Ein besonders interessanter Einsatz ergibt sich durch die unmittelbare und anonyme Darstellung der Ergebnisse. Die Lernenden können damit, ohne bloßgestellt zu werden, sehen, ob sie richtig oder falsch gelegen haben. Vor allem gibt es der Lehrkraft nützliches Feedback zum Wissensstand der Lerndenden. Zusätzlich können schlechte Ergebnisse sofort im Unterricht besprochen werden, um gesteuert an den wichtigen Schwerpunkten zu arbeiten oder sie zu wiederholen. Darüber hinaus entwickeln Schülerinnen und Schüler eine unglaubliche Energie, wenn sie selbst Fragen formulieren dürfen oder sogar ein eigenes Quiz erstellen können.

Umfragen nach Präsentationen

Eine schnelle und einfache Möglchkeit bieten diese Umfragen, um Feedback für Präsentationen einzuholen. Mit dem Smartphone können so schnelle Rückmeldungen direkt nach der Präsentation eingesammelt werden. Damit gehören kleine Zättelchen, die sich am Ende sowieso keiner anschaut der Vergangenheit an. Die sortierte Darstellung vereinfacht die Auswertung der Ergebnisse.

Weitere Links

Forms

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Google Forms im Unterricht”